Skip to main content

Fachtagung Kultur und Geschichte

Online-Anmeldung


Beginn: 29.11.2019 ab 18 Uhr
Ende: 01.12.2019 bis 13 Uhr
Veranstaltungsort: Diakonissen-Mutterhaus Lachen, Flugplatzstraße, Neustadt an der Weinstraße, Deutschland
Haus Oase, Diakonissen-Mutterhaus, OT Lachen
Referenten:
  • Dr. Boris Schmidtgall
  • Dr. Susanne Roßkopf
  • Bisher vorgesehene Referenten und Themen:

    • Christliche Kriege, Islamische Kriege und ihre exegetische Begründung (N. N.)
    • Luther, Comenius, Francke – Pädagogik für Glauben und Wissen/historische Perspektiven – aktuelle Anwendungen (Dr. Michael Kotsch)
    • 100 Jahre Kulturrevolution (Dr. Susanne Roßkopf)
    • Die Aufklärung existiert nicht (Prof. Dr. Dr. Daniel von Wachter)
    • Der Gigantenkampf um das Sein in der Literatur (Dr. Helmut de Craigher)
    • Willkommen zurück in der Antike – und was das bedeutet (Dipl.-Ing. Jan-Hendrik Oltmann)

    Die tiefgreifenden ethischen Umwälzungen der letzten Jahrzehnte auf gesellschaftlicher Ebene („Ehe für alle“, Gender Mainstreaming, Abtreibung etc.) sind nicht mehr zu übersehen. Auf vielen Ebenen werden identitätsstiftende Aspekte unserer Existenz durch Medien, Politik und Bildungseinrichtungen infrage gestellt und willkürlich neu definiert. Kaum jemand wird bezweifeln, dass solche Verschiebungen eine längere Vorgeschichte haben. Ebenso liegt es auf der Hand, dass die tiefer liegende Ursache des aktuellen gesellschaftlichen Wandels im Verfall des christlichen Glaubens zu verorten ist. Es ist daher für die Studiengemeinschaft Wort und Wissen von grundsätzlichem Interesse, nachzuverfolgen und zu verstehen, wie sich solche Entwicklungen in der Kultur (Kunst, Literatur, Wissenschaft etc.) manifestieren und ankündigen. Nachdem der Probelauf als 1. Symposium für Kultur und Geschichte erfreulich verlaufen ist, setzen wir die Arbeit in der Form einer Fachtagung fort.

    Leitung:

    Dr. Boris Schmidtgall, Dr. Susanne Roßkopf

    Kosten:

    Inklusivpreis (2 Tage VP und Tagungskostenanteil): 130 Euro; Studenten: 70 Euro; EZ-Zuschlag 30 Euro; Bettwäsche wird obligatorisch vom Haus gestellt.